All pictures are under copyrigt of MIKA photography (c)

BASICS erklärt
Bildgeometrie

Bildgeometrie ist eines der wichtigsten Mittel in der Fotografie aber auch der Malerei um ein Bild interessanter zu gestalten. Egal ob sie geplant ist oder zufällig vorkommt, Bildgeometrie ist in jedem Bild enthalten. Gut ist es auf jeden Fall wenn man sie erkennt und sie sich selbst zunutze macht. Dadurch kann man wenn man geübt ist den ästhetischen Effekt seines Bildes noch maßgeblich verstärken.

Was ist Bildgeometrie?

Es ist die Anordnung von geometrischen Formen auf einem Bild (egal ob gemalt oder fotografiert). Sie ist nahezu in jedem Bild vorhanden. Manchmal harmonisch und manchmal eher verstörend.

Warum ist Bildgeometrie wichtig?

Wir sind auf geometrische Formen programmiert und suchen diese Unbewusst in allen Dingen die uns umgeben. Wir nutzen sie um zu erkennen wo wir sind, was etwas ist und so weiter. Unser Gehirn mag das und warum sollten wir uns das nicht zunutze machen um geile Bilder an den Start zu bringen?

Was findet das Gehirn besonders spannend?

Geometrische Formen gibt es ja viele. Wir haben Vielecke, Vierecke, Quadrate, Trapeze und und und..... und wir mögen das. Wir mögen das wirklich! Besonders aber mögen wir Dreiecke und Kreise. Wir finden sie magisch und anziehend.

Reicht es wenn ich ganz viel von dem Ganzen auf einem Bild habe?

Wie alles im Leben kann man das mal ganz sicher mit nein beantworten. Die Geometrie die du mit in dein Bild nimmst muss natürlich einen Sinn ergeben. Es ist zwar gut wenn du Dreiecke drinnen hast aber wenn die durcheinander sind macht das dann auch keinen Sinn. Wie wäre es wenn du das ganze beispielsweise so arrangieren kannst, dass du die Spitzen der Dreiecke auf dein Hauptbildelement legst? So wird der Betrachter auf dein Motiv fokusiert und du hast dein Bild ordentlich gepusht.

Wo kann ich das mit der Bildgeometrie sehen ohne viel nachdenken zu müssen?

Sieh dir einfach ein paar Architekturfotos an und du wirst bemerken, dass das Ganze auf Bildgeometrie beruht. Hier wird ersichtlich damit gearbeitet um ein spannendes Bild zu bekommen. Aber keine Sorge, das Ganze findet in jeder fotografischen Disziplin statt. Manchmal bewusst, manchmal unbewusst. Aber wenn man darüber bescheid weiß und es bewusst macht ist es definitiv besser.

Hier mal ein Beispiel für Bildgeometrie

Bildgeometrie

Hier siehst du wie sich das Bild in geometrische formen zerteilen lässt.

Du kannst hier ein einfaches Beispiel sehen. Geometrie spielt in der Architekturfotografie eine wesentliche Rolle und hier ist sie auch am Besten ersichtlich. Hier arbeitet man mit ihr und natürlich auch mit Führungslinien (falls du mehr über Führungslinien erfahren möchtest kommst du hier zu meinem Artikel darüber).

Die Dreiecke sind ins Zentrum gerichtet. In diesem Fall ist zwar nichts im Bildfokus außer Nebel aber genau der macht es hier aus. Es wirkt als wären die Gebäude unendlich hoch und man selbst unendlich klein oder? Die Geometrie spielt hier eine wesentliche Rolle. Sie machen das Bild spannend. Zusätzlich bestehen die Dreiecke nochmals aus geometrischen Formen wie Fenstern und Co was das ganze noch zusätzlich Pusht. Man wirkt gleich noch kleiner weil die Fenster (Vierecke) immer kleiner werden.

Ich denke mal das ist ein echt gelungenes Bild. Man sieht, dass sich der Fotograf etwas dabei gedacht hat und das Bild nicht willkürlich entstanden ist.

Auf diese Weise kann man extrem spannende Bilder erzeugen die den Betrachter förmlich aufsaugen. Versucht es einfach mal aus. Ihr werdet sehen, dass das eine Menge in euren Bildern bewirken kann und euch hilft besondere Momente festzuhalten oder das Spannende in vielen Dingen nochmals verstärkt zu betonen.

Erstmal etwas psychologisches...

Wir Menschen lieben Formen. Wir sind ganz verrückt danach. Wir suchen in allem einen geometrischen Bezug. Das machen wir ganz unbewusst. Wir registrieren das gar nicht aber je mehr Geometrie in einem Bild ist und je ästhetischer diese noch angeordnet ist, desto spannender finden wir das.

Ein kleiner Exkurs. Da ich früher auch Werbungen, Plakate und alles Mögliche andere Zeug einfallen lies damit Leute das beworbene Zeug kaufen habe ich hier schon einiges an Erfahrung wie man ein Bild spannend gestaltet. Eines meiner wichtigsten Stilmittel war hier die Geometrie eines Bildes oder einer Grafik. Diese konnte ich so subtil einsetzen das der Betrachter unbewusst auf das Produkt hingezogen wurde. Gemerkt hat er es eher nicht aber ich hatte meinen Job richtig erfüllt.

Was finden wir daran spannend?

In der Geometrie gibt es ja viele Formen... wir haben Quadrate, Trapeze, Hexagone, Pentagone, Rechtecke, Vielecke und, und, und... Es gib nichts was es nicht gibt. Die mögen wir gerne und die sucht unser Gehirn wenn wir was ansehen. Eine Form aber finden wir Menschen besonders spannend, nämlich Kreise und Dreiecke. Unser Kopf ist davon fasziniert.

Betrachte einmal ein paar Bilder und versuche sie mal in Ihre wesentlichen geometrischen Formen zu zerlegen. Wo deuten die Dreiecke hin? Was machen die Formen mit dem Bild? Was lösen sie in dir aus? Welche Bereiche in einem Bild findest du besonders spannend.

Geometrie in der Natur?

Die Geometrie ist die Natur der Dinge. Sie ist nicht von uns geschaffen. Sie existierte bereits vor unserer Zeit und wird auch noch nach unserer Zeit existieren. Sie existierten in der Anordnung von Teilchen und Atomen, beispielsweise auch unserem Gesicht, aber auch riesengroß als unser Universum und weil wir eben Teil von diesem sind finden wir das ganze vermutlich so hammergeil.

Cheatsheet

  • Geometrie kommt überall vor
  • Man kann Geometrie gezielt einsetzen um Bilder spannender zu machen
  • Man kann lernen Geometrie in der Umgebung wahrzunehmen
  • Geometrie stimulieren unser Gehirn
  • Menschen mögen Dreiecke und Kreise
  • Die Bildgeometrie muss einen Sinn ergeben

Wenn du weitere Infos möchtest habe ich dir hier ein Paar links zusammengestellt:

Ich wünsche euch viel Freude beim Schmökern und hoffe, dass für euch ein paar Tipps und Hilfen dabei sind um eure Bilder weiter zu entwickeln.

In diesem Sinne
CHEERS, euer

Comments are closed.