All pictures are under copyrigt of MIKA photography (c)

BASICS erklärt
Die Belichtungszeit

Die Belichtungszeit

Sie ist eine der 3 wichtigsten Instrumente in der Fotografie.

Was ist die Belichtungszeit?

Bei der Belichtungszeit handelt es sich um die Zeit in der Licht auf den Sensor deiner Kamera trifft um dein Bild zu belichten. Je länger die Zeit, desto mehr Licht trifft auf deinen Sensor auf, dementsprechend wird auch dein Bild heller. Je weniger Licht, desto dunkler wird dein Bild ausfallen.

Was bedeutet das 1/1000, 1/100,...?

Beim Belichten gehen wir Fotografen von Sekunden aus. Also steht die 1 für 1 Sekunde. Wenn du 1/100 eingestellt hast bedeutet das, dass deine Kamera eine hundertstel Sekunde deinen Sensor belichtet um ein Bild zu erstellen. Wenn du größer als 5 Sekunden belichtest kommst du in den Bereich der Langzeitbelichtung hier wird deine kammera dann 2,3,..32 usw. anzeigen je nachdem welche Kamera sie ist. Im Übrigen ab 1/5000 ist dementsprechend die Kurzzeitfotografie.

Was ist Bulp?

Bei Kameras gibt es am Ende der Skala einen Bulp Modus. Dieser ermöglicht dir die Belichtungszeit über die Skala deiner Kamera hinaus zu belichten und erfolgt durch das längere Drücken deines Auslösers. Hier empfiehlt es sich aber einen Fernauslöser zu nutzen, da es normal zu Verwackelungen kommt.

Was musst du bei der Belichtungszeit beachten?

Wenn du ein Objekt in Bewegung aufnehmen möchtest wähle eine möglichst kurze Belichtungszeit um das Objekt einzufrieren. Ansonsten entsteht Bewegungsunschärfe und dein
Motiv wird unscharf dargestellt

Wenn du mit langer Belichtungszeit aus der Hand fotografierst kann dein Bild unscharf werden weil du automatisch wackelst. So grundsätzlich kann man ein Foto maximal mit 1/50 oder 1/60 an guten Tagen verwackelungsfrei hinbekommen aber man sollte aus der Hand defintiv darunter Bleiben. Wie es mit deiner Handruhe aussieht kannst du mit deiner Kamera gerne testen. Meine Regel ist eben aus der Hand niemals über 1/60 gehen. Wenn du einen Bildstabilisator eingebaut hast kannst du diesen Nutzen um diesen Wert etwas zu erhöhen.

Ein kleines Achtung für Spiegelreflexkameras!

Wenn du eine Spiegelrefelexkamera hast, kann es passieren, dass du den Vorhang auf deinem Bild siehst wenn du die Belichtungszeit zu kurz wählst. Hier siehst du dann einen schwarzen Balken der dein Bild abschneidet.

Genau genommen besitzt deine Kamera 2 Vorhänge. Man kann es vergleichen wie eine Theaterbühne. Ziel dieser Vorhänge ist es den Sensor deiner Kamera gleichmäßig zu belichten

Das passiert weil die Mechanik eben eine gewisse Trägheit hat und nicht so schnell ist wie eben deine gewählte Belichtungszeit. Das Problem tritt etwa im Bereich über 1/1000 auf. Wie man so etwas verhindert zeige ich euch gerne in einem anderen Beitrag,

Wie bekomme ich scharfe Fotos hin?

Als Grundregel Gilt für aus der Hand Fotos, dass die Belichtungszeit der Kehrwert der Brennweite sein sollte. Also wenn du mit einem 50mm Objektiv fotografierst solltest du dich im Bereich unter 1/50 bewegen. Bei einem 100mm Objektiv unter 1/100 usw... So kannst du Verwackelung vermeiden.

Das ist deshalb so weil, je mehr du vergrößerst, desto stärker siehst du das Wackeln auf der Kamera. Auf einem 50mm Objektiv sieht beispielsweise das Wackeln nicht extrem aus. Bei einem 100mm Objektiv ist das Wackeln aber schon deutlich stärker zu sehen.

Was kann ich als Fazit mit der Belichtungszeit machen?

Du kannst einerseits Bewegung einfrieren durch kurze Belichtungszeiten aber auch Bewegung darstellen mit langer Belichtungszeit. Du steuerst damit auch die Lichtmenge die auf deinen Sensor kommt und regelst wie hell oder dunkel dein Bild wird.

Wichtig für dich zu wissen ist, dass Blende, Belichtungszeit und ISO die wichtigsten Instrumente sind mit denen du ein Bild erstellst. Du kannst damit die wesentlichsten Faktoren steuern um ein Motiv nach deinem Wunsch hinzubekommen. Wie die 3 in Verhältniss stehen werde ich dir in einem anderen Beitrag nochmals näher erläutern.

Wording

Einfrieren
Mit einfrieren ist das Fotografieren von Objekten in Bewegung gemeint.

Bulp
Die Belichtungszeit wird direkt vom Fotografen gesteuert

Aus der Hand
Das bedeutet, dass du ohne Stativ oder Ablegen der Kamera fotografierst.

Cheatsheet

Hier findest du das Cheatsheet zum Thema Belichtung damit du einen überblick hast wozu wir diese brauchen

  • Belichtungszeit ist ausgehend von 1 Sekunde, daher 1/xyz
  • Die Belichtungszeit steuert die Zeit in der Licht auf deinen Sensor kommt
  • Je kürzer die Belichtungszeit, desto verwackelungsfreier deine Bilder
  • Faustregel Brennweite deines Objektives ist in etwa die maximale Belichtungszeit für wackelfreie Bilder
  • Mit langer Belichtungszeit kann ich Bewegung darstellen
  • Mit kurzer Belichtungszeit kann ich Objekte einfrieren
  • Ab extrem kurzer Belichtungszeit sehe ich die Vorhänge meiner Kamera
  • Belichtungszeit ist eine der 3 wichtigsten Elemente beim Fotografieren

Weitere Links:

Ich möchte euch laufend weitere Informationen rund um das Thema Fotografie zur Verfügung stellen und würde mich freuen euch mal beispielsweise bei einem Kurs, Workshop oder Coaching zu treffen.

In diesem Sinne
CHEERS, euer

Leave a comment

*

code