All pictures are under copyrigt of MIKA photography (c)

Was ist TfP?
oder hab ich da
was falsch verstanden?

Den Begriff TfP Shooting, TfP Session, TfP Whatever hört man ja immer wieder. Besonders oft im Social Media Bereich. Was ist TfP eigentlich?

Die Sache mit dem TfP

Grundsätzlich sei mal gesagt, das TfP oder endlich mal ausgesprochen Time for Prints an sich gut und wichtig ist. Wichtig, um Dinge ausprobieren zu können, sich weiter zu entwickeln, sein Portfolio zu erweitern und und und...

Time For Prints ist in erster Linie eine Vereinbarung zwischen 2 Parteien. Dem Model und dem Fotografen. Es können natürlich auch mehr als 2 sein, oftmals kommt auch eine Visagistin / Visagist oder weitere Modelle und/oder Fotografen hinzu. Das WICHTIGSTE Kriterium an TfP ist aber, daß hier kein Geld in irgendeine Richtung fließt. Das Model bezahlt mit ihrer Zeit und Darbietung, der Fotograf bezahlt mit seiner Arbeit und den fertigen Bildern. Ziel ist es das die gemeinsamen Ergebnisse für alle von Nutzen ist und die Arbeit sich für alle Beteiligten lohnt ohne Geld dafür zu bekommen. Das ist der Grundgedanke von TfP (Der von vielen leider missverstanden wird). Wenn wir kurz darüber nachdenken ist das Gegenteil von TfP ein klassisches Pay Shooting wo eine der Parteien für eine Leistung bezahlt.

Was ist an sich mal sehr wichtig für TfP? Es sollten unbedingt von beiden Seiten die Nutzungsrechte abgeklärt werden. Denn jeder hat das Recht darauf die gemeinsamen Bilder im gemeinsam definierten Rahmen zu verwenden. Denn wozu soll man shooten wenn man danach nichts mit den Bildern machen kann oder was bringt einem ein TfP Shooting wenn es sich 2 Monate später anders überlegt und meint, dass die Fotos dann doch nicht gepostet gedruckt oder was auch immer werden. Dann war die investierte Zeit vollkommen für'n Arsch. Daher auch unbedingt die beidseitigen Nutzungsrechte abklären. Ein seriöses Model bzw. ein seriöser Fotograf schätzen sowas und es ist immer gut wenn man sowas schriftlich und unterzeichnet (inklusive Kopie für den Anderen) in der Hand hat. Auf diese Weise ist am Ende keiner der Dumme.

Aber nun wieder zurück zum Thema...

Ein Ding das richtig stört.... Es gibt in den Fotografenkreisen immer wieder Fotografen die Shooten und Shooten aber wenn es darum geht seine Bringschuld an die anderen Beteiligten in Form seiner fertigen Fotos einzulösen sind sie plötzlich nicht mehr zu finden oder vertrösten die Anderen. Geliefert wird dennoch nicht, Sorry Kollegen, das Verhalten ist absolute Kacke von euch. Man hört es immer wieder, dass nicht geliefert wird. Ich würde mich in Grund und Boden schämen wenn ich die Bilder für mich behalten würde..... gewöhnt euch das bitte ab und seid ehrlich mit den Anderen. Sie haben da auch Zeit und Energie reingesteckt.

Noch so ein Unding... man liest immer wieder das Leute nach TfP Shootings fragen (manchmal ist das ganz extrem). Grundsätzlich ja kein Problem und auch gut so aber der Begriff TfP wird hier oft Missbraucht und sollte eher Gratisshooting heißen. Leute das ist unnötig. Jeder der Beteiligten leistet hier Arbeit und ich finde es nicht gut, dass das als Freibrief für Ausbeutung verwendet wird um Oma beim Blümchenpflücken, die eigene Hochzeit (Ordentlich gemacht ist das richtig was an Arbeit und kostet eben Geld), oder den Bruder vom Schwager des Neffen zu fotografieren weil er Model werden will und ganz bestimmt berühmt wird. Kein Thema wenn das Leistungsverhältnis auf allen Seiten stimmt und das muss es auch sein, Sonst ist es eher Abzocke und man sollte sich schämen.

Also Leute und egal welchen Zugang ihr zur Thematik Fotografie habt. TfP sollte immer im Gleichgewicht sein. Es soll sich für Model, Visa, Fotograf und Co lohnen. Ich halte selbst auch TfP Sessions ab aber mir ist wichtig, dass das Model auch ihre oder seine Bilder bekommt. Genau so wie der Inhalt. Jeder soll etwas dafür bekommen und es soll sich für alle Lohnen. Ich verabscheue diese Abzockermentalität die manche Fotografen, Modelle, etc. betreiben. Also seid nicht so und bleibt fair und handelt richtig.

In diesem Sinne
CHEERS, euer

Comments are closed.